Tischtennisbericht

Verehrte Sportfreunde,
unsere Damen sind sehr erfolgreich in die neue Saison gestartet. Nach zwei Spieltagen rangieren sie ohne Punktverlust auf Platz 1 der Bezirksliga Süd. Das regelmäßige Training der letzten Wochen scheint sich auszuzahlen. Die Mannschaft war nicht nur einmal komplett in der Halle vertreten, sondern es war eher die Ausnahme, dass eine Akteurin den Trainingsabend versäumte. Daher dürfen die klaren Siege gegen Hattorf und Hilwartshausen als Lohn für den Trainingsfleiß betrachtet werden. Mit 8:1 bzw. 8:3 wurden die gegnerischen Mannschaften abgefertigt. Bereits am 20.9. stand das nächste Heimspiel gegen Weende an, auch da konnte man mit einem Sieg rechnen. Es könnte eine spannende Saison werden?? Aber wie heißt es so schön: die Damen denken von Spiel zu Spiel!!
TSV 2. Herren startete ebenfalls mit einem Sieg in die Saison. In Wöllmarshausen gab es einen 7:3 Erfolg. Bernd Hübenthal und Rolf Klinger gewannen beide Einzel und auch in den Doppeln blieb man ungeschlagen. Lediglich im oberen Paarkreuz gab es Niederlagen. Ohne Erfolg blieb Alfons Heine, Markus Wucherpfennig verbuchte einen Sieg und eine Niederlage. Auch bei TSV Seulingen II darf man auf den Saisonverlauf gespannt sein. Die Mannschaft hat gute Chancen um die Meisterschaft mitzuspielen. Der Anfang ist auf jeden Fall positiv verlaufen.
TSV 1. Herren bestreitet am 24.9. um 16:30 Uhr das erste Heimspiel der neuen Saison. Gleich kommt es zu dem Eichsfeldderby gegen den erklärten Meisterschaftsfavoriten SG Rhume. Alles andere als eine klare Niederlage wäre ein Erfolg für uns. Dennoch aber wollen wir uns so teuer wie möglich verkaufen. Voraussichtlich treten wir ersatzgeschwächt an, da unsere neue Nr.2, Tino Berger, nicht zur Verfügung steht. Wahrscheinlich wird Markus Wucherpfennig als Ersatzspieler in das Team aufrücken. Rhume konnte sich mit zwei Neuzugängen noch einmal verstärken und strebt den Aufstieg in die Landesliga an. Ein klarer 9:3 Sieg gegen Torpedo Gö. zeigte schon mal, dass Rhume es ernst meint. Im Augenblick steht zwar noch Langenholtensen mit zwei Siegen an der Spitze, aber die Tabelle ist noch nicht aussagekräftig. Unsere Ambitionen sehen da anders aus, das angestrebte Ziel lautet Klassenerhalt. Gegen Rhume gilt es, eine geschlossene Mannschaftsleistung abzuliefern, die Punkte müssen gegen andere Teams geholt werden.
Nach dem Spiel folgt wieder eine fünfwöchige Pause, ehe wir am 28.10. zum nächsten Spiel gegen PeLaKa antreten.

R.W.