SG Radolfshausen – TSV Nesselröden 2:0 (1:0)

Bereits am Samstag empfing unsere SG den Gast aus Nesselröden zum Derby und Spitzenspiel der 1.Kreisklasse Nord in Landolfshausen. Im Vorfeld hatte das Trainergespann Thomas Schulz und Dirk Wucherpfennig mit einigen Personalsorgen zu kämpfen, da viele Spieler am Samstag leider verhindert waren. Erst am Freitag konnten sich noch 2-3 Spieler finden, die nach Verletzungen und Krankheiten wieder zur Verfügung standen. Das Wetter hätte nicht besser sein können. Leichter Nieselregen und feuchte Bodenverhältnisse, perfektes Derbywetter. Das Spiel begann mit einem schnellen Tor für unsere SG, nachdem Patrick Curdt einen langen Ball auf Dominik Windel schlug und dieser den Ball per Kopf direkt zu Tommy Schulz in den Lauf legte und unhaltbar versenken konnte. Im weiteres Spielverlauf gab es noch zahlreiche Einschussmöglichkeiten für die SG, aber niemand wollte oder konnte sich in die Torschützenliste weiter eintragen. Bis zur Pause ließen wir fast nichts zu und so konnte Maxi Kluge im Tor, relativ ruhige 45. Minuten verbringen. In der Halbzeit konnten wir uns wie gesagt, nur die wieder mangelnde Chancenverwertung einkreiden lassen und da wir es diesmal besser machen wollten im Vergleich zur ärgerlichen 1:2 Niederlage gegen die SC Harztor II am vorigen Spieltag begannen wir im zweiten Abschnitt weiter diszipliniert und laufstark. Besonders die vielen gewonnenen Kopfbälle und die beherzten Zweikämpfe waren ein Schlüssel zum Erfolg. Die zweite Halbzeit spielte sich größtenteils im Mittelfeld ab, weil wir bis auf zwei gefährliche Vorstöße des Gegner nichts zuließen und nach vorne teilweise etwas harmlos waren. Das 2:0 markierte dann Finn Peters, als der Torwart der Gäste seinen Schuss aus 18 Metern durch seine Beine kullern ließ. Am Ende stand ein verdienter Derbysieg auf der Habenseite und somit gehen wir voller Selbstvertrauen in den kommenden Doppelspieltag. Freitag um 19 Uhr in Rollshausen gegen SV Eintracht Hahle II und am Sonntag um 14:30 Uhr beim FC Eisdorf.
Wechsel:

30. Minute: Jan-Peter Zapfe für Steffen Köhne
85. Minute: Leon Curdt für Dominik Windel
87. Minute: Marcel Heckerodt für Marvin Curdt

 

sg-nesselroeden