Archiv der Kategorie: Fussball

Co-Trainer gesucht

Die JSG Radolfshausen/Eichsfeld sucht für die kommende Saison dringend einen Co-Trainer für die A-Jgd! Einen hauptamtlichen Trainer gibt es schon, der Großteil der Arbeit wird also erledigt. Der Trainer benötigt allerdings ein wenig Unterstützung bei seiner Mission. Dafür wirst du gesucht! Der Job verspricht viel Spaß und nimmt nicht allzu viel Zeit in Anspruch. Falls du interessiert bist, melde dich bei uns!

1.Herren: TSV Seulingen – RSV Göttingen 05 2:2 (1:1)

Bei sommerlichem Wetter und besten äußeren Bedingungen (der Platz wurde noch am Sonnabend mit kleinen Rasentraktoren gemäht, da unsere Rasentraktor nicht rechtzeitig repariert wurde) freuten sich alle Beteiligten auf ein herrliches Fußballspiel, bei dem es nicht mehr um Leben und Tod gehen musste, bei dem man aber mit einem Sieg den zweiten Tabellenplatz hätte erreichen können. Entsprechend motivierend und zielführend war auch die Kabinensprache des Trainers mit einer eindeutigen Forderung nach drei Punkten, verbunden aber auch mit dem Hinweis, nicht zu offen zu spielen, da sich mit dem RSV ein bekanntlich robuster und zweikampfstarker Gegner im Weidental vorstellt. Nach dem Anpfiff brauchten wir einige Zeit, um uns zu sortieren, lassen den Ball dann einigermaßen durch die Reihen laufen, ohne jedoch vor dem gegnerischen Tor gefährlich und zwingend aufzutauchen. Symptomatisch (nicht nur für dieses Spiel) dann die Entstehung des Gegentores. Wir haben den Ball in aussichtsreicher Position auf Rechtsaußen, schenken diesen in der Folge viel zu einfach her und werden mit einem langen Pass klassisch ausgekontert. Schnörkellos, aber effektiv zeigte der RSV 05, wie es geht: Anstatt sich in Einzelaktionen zu verzetteln, oder den Ball einfach zum Mitspieler weiterzuschieben, einfach mal zum Torabschluss kommen! Grund zur Freude hatte unsere Mannschaft, als Niklas Wucherpfennig noch vor der Halbzeit einen Abstauber zum 1:1 ausnutzen konnte. Nach früher gelb-roter Karte gegen den RSV hofften wir in Anbetracht unserer numerischen Überzahl auf ein deutliches Übergewicht, doch der Gegner hielt weiter dagegen und machte uns das Leben schwer bzw. trugen wir selbst viel dazu bei, uns eben dieses noch schwerer zu machen. Fehlende Bewegung und Laufbereitschaft ließen das Spiel mehr und mehr verflachen, spielerische Ansätze waren dann zwar vorhanden, letztendlich wurden unsere Angriffe aber auch zu umständlich vorgetragen. Alles in allem ein dem Wetter angepasster „Sommerkick“, bei dem wir durch Marius Münter noch einmal in Führung gehen konnten, ehe der RSV durch einen berechtigten Foulelfmeter ausglich. Für die letzten beiden Heimspiele gilt es, sich noch einmal aufzurichten und entsprechend engagiert zur Sache zu gehen. Mit den beiden Gegnern aus Münden und Adelebsen besitzen wir die Möglichkeit, unseren Fans und vor allen Dingen uns selbst zu zeigen, dass wir es besser können. Auf geht’s!

Aufstellung: Diedrich; Heckerodt –Krellmann – Habig- Gatzemeier – Schwarze – Habenicht – Münter – Mi. Münter – Ma. Scholle, Wucherpfennig, Ni. Ersatz: Heckerodt, Steinhauer, van Issem, Theele

Mit sportlichem Gruß Till Theele

Vorbericht SC Hainberg – SG Radolfshausen

Am Sonntagmorgen der Hinrunde um 11 Uhr findet das Spitzenspiel zwischen unserer heimischen SG Radolfshausen und der Reserve des SC Hainberg statt. Der Fünfte von den Zietenterrasen empfängt den Tabellen dritten. Im Hinspiel konnte sich der SC Hainberg II noch klar und deutlich mit 5:0 in Landolfshausen durchsetzen, was nicht nur bei heimischen Fans, sondern auch aus dem Lager der Hainberger für Erstaunen sorgte, ,da das Ergebnis nicht den Spielverlauf wiederspiegelte. Die SG war das bessere Team, aber hatte ganz einfach massive Defensiv–Probleme und so konnte der SC mit seinen schnellen und quirligen Sturmspitzen die Abwehr das ein oder andere Mal in akute Not bringen. Im Rückspiel hoffen wir, dass es besser gelaufen ist als im Hinspiel und auch besser als das Nachholspiel gegen NK Croatia. Einige Stammspieler sollten wieder in den Kader zurückgekehrt sein um die nötige Qualität wieder hergestellt zu haben. ,